Lichter an, Masken auf, Musik laut gedreht und losgefeiert: Wer braucht schon einen Langstreckenflug nach Rio de Janeiro, wenn man mit dem “Carnaval de Santa Cruz” den zweitbesten Karneval der Welt direkt vor der Nase hat?

Carnaval de Santa Cruz de Tenerife, Teneriffa

Carnaval de Santa Cruz de Tenerife

Dieses Jahr erlebte ich zum vierten Mal die Karnevalszeit auf Teneriffa mit. Eine Zahl, die mich schmunzeln lässt. Kann ich mich doch noch genau an den einen Tag vor vielen Jahren erinnern, als ich von meiner Spanischlehrerin in der Schule zum ersten Mal von dieser Feier erfuhr. Bunt leuchteten mir da die Kleider der Karnevalskönigin aus dem Spanischbuch entgegen. Die Lehrerin sprach von einer Party, bei der die gesamte Insel mitfeiern würde und Menschen flögen extra aus aller Welt ein, um das zu sehen. Nie hätte ich damals gedacht, das ich eine von ihnen sein würde. Und das gleich vier Mal.

Letztendlich siegte die Safari-Idee, Karneval Santa Cruz de Tenerife

Die Safari-Idee siegte

Umso mehr freute ich mich dieses Jahr auf die Vorbereitungen. Während Phase 1 wurden in wöchentlichen Sitzungen mit lieben Freunden sämtliche Kostümdetails professionell geplant. Gut…eigentlich nutzen wir den anstehenden Karneval als super Ausrede um entspannt essen zu gehen und uns dann über Verkleidungsideen aus dem Internet kaputt zu lachen…aber, das muss ja keiner wissen ;-). Zielgerichtet wurde daraufhin Phase 2 eingeläutet: der Gang zu den Kostümshops und chinesischen Kitschläden zwecks Erbeutung passender Kleidung. Phase 3 begann, das hektische Bilderversenden mit den anderen. In Phase 4 stellte man dann frustriert per digitaler Kommunikation fest, dass die erste Idee doch nicht funktioniert, weil Kostüme aus der Fabrik schlichtweg furchtbar aussehen. Es folgte Phase 5 – die zündende Idee. In Phase 6 ärgerte man dann den Wachmann vom Kostümladen weil man 10 Minuten vor Ladenschluss hineinstürmte um unbedingt noch eine Peitsche zu kaufen. Das Ergebnis in Phase 7 –  eine kanarische Safari während der Karnevalsnacht.

Die faszinierenden Kostüme der Kandidatinnen, Karneval Santa Cruz Teneriffa

Die faszinierenden Kostüme der Kandidatinnen

Gut genau genommen muss man dazu sagen, das der Karneval auf Teneriffa wesentlich länger anhält als nur eine Nacht. Die offiziellen Feiern von Santa Cruz dauern knappe zwei Wochen, in denen tagsüber und auch nachts Ausnahmezustand herrscht und einiges an Ereignissen stattfindet. So wählte man zum Beispiel die Königin des Karnevals, was im Grunde genommen ein prestigeträchtiges Wetteifern zwischen den einzelnen Designern und ihren jeweiligen namhaften Sponsoren ist. Dank wunderschöner Frauen und den atemberaubenden Kostümen ist es aber dennoch schön anzusehen. Die gewählte Königin nimmt daraufhin dann an zahlreichen Umzügen und Veranstaltungen teil, so auch in der großen Eröffnungsgala am Karfreitag unter dem Motto “El Futuro” (die Zukunft). Hierbei stellten sich alle Karnevalsgruppen vor und gaben monatelang einstudierte Tänze und Trommelrhythmen zum Besten.

Eine kleine Anekdote am Rande: Gerade bei den mit guter Laune ansteckenden Batucada”-Kombos habe ich mich früher immer gefragt, wo diese für solche Auftritte trainieren. Schafft man es mit der Lautstärke der Trommeln doch sicher, auf Dauer gesamte Nachbarschaften auf die Palme zu bringen. Seit meiner Zeit auf Teneriffa weiß ich es endlich, denn die bekannteste Kombo aus dem Süden probte eine Zeit lang regelmäßig nachts auf einem Platz neben der Autobahnauffart in Los Cristianos. Weit weg von der nächsten Wohnsiedlung, wo rasende Autos ihre Musik übertönten, stimmten sie sich schon an diesen Tagen auf die bunte Zeit des Karnevals ein.

Dragqueens kann man beim Karneval des öfteren bewundern, Karneval Santa Cruz

Dragqueens kann man beim Karneval des öfteren bewundern

Nun aber zurück zu den Veranstaltungen. Auch Puerto de la Cruz hat einiges zu bieten. So gibt es dort unter anderem gestandene Männer und Vertreter der Kategorie Dragqueens, die sich High Heels von 10cm und mehr anlegen und ein Wettrennen über einen Hindernisparcours veranstalten. Wer jetzt denkt, das die Leute dort etwas exzentrisch sind, der hat noch nicht von der Beerdigung der Sardine am Aschermittwoch gehört. Dabei wird eine übergroße Sardine quer durch die Stadt zu Grabe getragen und als Zeichen für das Ende des Karnevals verbrannt, was von allen Seiten durch theatralisches Weinen beklagt wird.

Dabei ist Aschermittwoch aber noch gar nicht das Ende. Noch Wochen nach offiziellem Beginn des Karnevals veranstalten die einzelnen Regionen der Insel ihre lokalen Feiern mit Umzügen und Konzerten. In Santa Cruz hingegen finden die nächtlichen Parties noch bis zum Wochenende nach Aschermittwoch statt. Dabei ziehen Menschen aller Altersklassen, hauptsächlich aber jüngere, in teilweise genialen Verkleidungen aus allen Richtungen der Insel in die Hauptstadt, um dort ausgelassen den Karneval zu feiern. Und wir reden hier von vielen Tausenden von Menschen. Schon im Jahr 1987 erhielt die Feier in Santa Cruz den Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde, als mehr als 250 000 Menschen zu einem Karnevalskonzert der kubanischen Grande Dame Celia Cruz tanzten.

Menschenmassen auf der Plaza de España, Karneval Santa Cruz de Tenerife

Menschenmassen auf der Plaza de España

Neben den Bühnen auf dem Plaza de España und dem Plaza del Principe, werden die Straßen der Hauptstadt auch von den Umzugswagen und zahlreichen kleinen Bars und Kaffees mit lautstarken Musikanlagen beschallt. Alle 10 Meter dröhnt ein anderer Musikstil aus den massiven Lautsprechern, von Salsa bis Dubstep ist alles vertreten. Bedenkt man, das in dem Großteil der Gebäude die oberen Etagen aus normalen Wohnungen bestehen, so können einem die Anwohner am zweiten Wochenende des Karnevals wirklich leid tun. Gefeiert wird bis zum Morgengrauen und darüber hinaus.

Tumult in den Seitengassen

Tumult in den Seitengassen

Zumal sich die leicht abfallenden Gassen und Straßen der Hauptstadt zu später Stunde in ein einziges stinkendes Rinnsal verwandeln, da die Organisatoren des Karnevals den Blasendrang der Besucher jedes Jahr unter- und die Anzahl der Dixi-Klos überschätzen. Kein Wunder, ist die kanarische Jugend doch Anhänger des spanischen Phänomens “Botellón”, bei dem man komplette Getränkeregale in Form von Plastiktüten mit sich schleppt und die Drinks selbst vor Ort stilsicher in Plastikbechern mixt.  Bei den groß angelegten Straßensperren der Polizei zur Alkoholkontrolle kann man dann häufig beobachten, wie in den Autos vor und hinter einem panisch “Reise nach Jerusalem” gespielt wird. Der, der am wenigsten getrunken hat, fährt.

Wir verabschiedeten uns schon gegen 4 Uhr, nachdem unsere Safari durch die Hauptstadt uns zahlreiche Eindrücke beschert hatte, die uns wieder bis zum nächsten Jahr mit genügend Karnevalflair versorgten. Wenn du dich auch einmal im Februar nachts bei 19°C mit einem kanarischen Mann, verkleidet als Frau mit Langhaarperücke darüber streiten möchtest, ob Pantene Pro-V oder Garnier Fructis für den Glanz der Haare besser ist, dann plane schon jetzt deinen Abstecher zum Carnaval de Santa Cruz im nächsten Jahr vom 03. bis 14. Februar 2016!

 

Wie schon Celia Cruz sagte: „La vida es un carnaval“!